HOMEPAGE ÜBER DIE ABTEILUNG FUSSBALL DES LOMNITZER SPORTVEREINS E.V. – KREISLIGA WESTLAUSITZ, STAFFEL I
 DER LSV AUCH AUF FACEBOOK
Herzlich Willkommen auf unserer Website!
Letztes Spiel Herren
So 01.03.2020, 14:00 Uhr
Kreisliga Westlausitz
17.Spieltag
SV Post Germania BZ II
SpG Lomnitz/SGG II
0
2
 
Nächstes Spiel Herren
Kein Spiel gefunden!
 
Aktuelle Tabelle Herren
 TEAM SP   PKT
 1  Bischofswerda II 18 45
 2  Arnsdorf 17 41
 3  Hochkirch 16 37
 4  Wehrsdorf 16 32
 5  Ottendorf-O. 17 31
 6  Wilthen 16 27
 7  Kubschütz 17 27
 8  Großröhrsdorf II 17 26
 9  SV Bautzen 18 24
 10  Neukirch 16 18
 11  Bretnig-H. 17 18
 12  Gaußig/Göda 16 16
 13  Frankenthal 17 16
 14  Lomnitz/SGG II 16 11
 15  OL Spree II 18 9
 16  PG Bautzen II 18 8
» KOMPLETTE TABELLE
 
Aktuelle Tabelle Frauen
 TEAM SP   PKT
 1  Frankenthal 1 3
 2  Pirna-Copitz 1 3
 3  Straßgräbchen 1 3
 4  1. FC Pirna 1 3
 5  Deutschbaselitz 0 0
 6  Lomnitz 1 0
 7  Ottendorf-O. 1 0
 8  Großh./Bretnig 1 0
 9  Bahratal-B. 1 0
» KOMPLETTE TABELLE
 
Aktuelle Fotoserien
01.03.20
SV Post Germania Bautzen II - Herren
16 Bilder von
Maik Pyrek
17.11.19
D-Junioren - SV Liegau-Augustusbad II
16 Bilder von
Maik Pyrek
16.11.19
SpG Oberland Spree II - Herren
18 Bilder von
Maik Pyrek
» KOMPLETTE FOTOGALERIE
 
Surf-Tipp
SG Großnaundorf:
Ausgewählte
Links zu
Ergebnissen und
Tabellen unseres
benachbarten
Partnervereins
 
Herren:   » Kreisoberliga
» Kreispokal
Ergebnis-Links zu Spielgemein-
schaften bei denen die SGG der
federführende Verein ist, findet
Ihr unter dem Menüpunkt:
» Externe Spielgemeinschaften
 
» HOMEPAGE | » FACEBOOK
 
WICHTIGE INFORMATIONEN: » IMPRESSUM | » DATENSCHUTZERKLÄRUNG | » LSV-MITGLIEDSCHAFT | » LSV-KONTAKTE
Allgemein:
» Startseite/News
» News-Archiv
SAISON 2019/2020
Herren:
Spielgemeinschaft
mit Großnaundorf II
» Spielplan LSV
» Aktuelle Tabelle
» Saisonstatistiken
» Torschützen
D-Junioren:
Spielgemeinschaft
mit Großnaundorf II
» Spielplan LSV
» Aktuelle Tabelle
» Saisonstatistiken
» Torschützen
E-Junioren:
» Spielplan LSV
» Aktuelle Tabelle
» Saisonstatistiken
» Torschützen
F-Junioren:
» Spielplan LSV
» Aktuelle Tabelle
» Torschützen
G-Junioren:
» Newsmeldungen
SPIELJAHR 2020
Frauen:
» Spielplan LSV
» Aktuelle Tabelle
» Saisonstatistiken
» Torschützen
Alte Herren:
Spielgemeinschaft
mit Großnaundorf
» Spielplan 2020
WEITERE INHALTE
Externe Spiel-
gemeinschaften:
» Übersicht
Multimedia:
» Fotogalerie
» LSV-TV
» Downloads
Sonstiges:
» Testspiele
» Waldsportpark
» Endplatzierungen
» Eishockey-Special
Archiv:
» Ergebnisse
» Tabellen
» Torschützen
» Statistiken
» Sonstiges
 


Spielgemeinschaft schnappt auch Wachau Punkte weg 27.05.2019, 15:57 Uhr
Fast auf den Tag genau, war nun nach 13 Jahren mal wieder die 1. Mannschaft des TSV Wachau zu Gast in Lomnitz. Nachdem das Hinspiel im Herbst klar mit 4:0 an den Tabellenführer ging, wollte man bei der Spielgemeinschaft diesmal die Sache natürlich etwas spannender gestalten.

Eine Überraschung gab es gleich zu Beginn auf der Torhüterposition. Tim Pietschmann, der im Oktober 2015 bereits eine Partie als Feldspieler für die Spielgemeinschaft bestritt aber zuletzt nicht aktiv war, stand plötzlich im Kasten. Wie es sich für ein Derby gehört, gab es kein Abtasten beider Mannschaften und der Debütant im Tor musste von Beginn an hellwach sein. In der 8. Minute beging Eric Heller an der Strafraumgrenze ein ungeschicktes Foul und Schiri Christoph Zillger (Arnsdorf) blieb keine andere Wahl als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Von diesem hatte dann Wachaus Torjäger Tim Walter keine Mühe um das 0:1 zu erzielen. Wie macht man nun als Spieler dieses dumme Foul am besten vergessen? Und zwar mit einer schnellen Antwort auf der Gegenseite! Nach schöner Vorarbeit über links durch Lukas Burow, netzte Eric Heller in der 9. Minute aus Nahdistanz zum 1:1-Ausgleich ein. Fortan war der Tabellenführer aus Wachau natürlich die spielbestimmte Mannschaft. Doch das Team von Ronny Moschke war immer hellwach und traute sich selbst oft mit eigenen Angriffen nach vorn. In der 15. Minute gab es nach einem dieser Konter plötzlich den zweiten Elfmeterpfiff des Tages. Tom Pfützner wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Diese Chance wollte sich natürlich Oldie Ricardo Petzold nicht nehmen lassen, um sich in den letzten Spielen seiner Laufbahn noch ein weiteres Tor gegen Wachau in seine Vita schreiben zu lassen. Doch leider scheiterte er an Torwart Daniel Eimert. Nach dessen Parade hatte noch Felix Romberg die große Nachschusschance, doch er traf nur an die Latte. Weiter ging es dann in diesem kurzweiligen Derby wieder auf der anderen Seite. In der 21. Minute gab es nach einem Foulspiel von Danilo Steinert erstaunlicherweise bereits den dritten Foulelfmeter. Doch auch Wachau zeigte nun Nerven vom Punkt und Torwart Tim Pietschmann konnte diesmal gegen seinen Namensvetter Tim Walter mit einer starken Aktion als Sieger hervorgehen. In der 37. Minute setzte dann wieder die Spielgemeinschaft ein großes Ausrufezeichen. Felix Romberg schoss aus gut gerne 35 Metern einfach mal auf das Wachauer Tor und wollte Daniel Eimert überraschen. Doch Letzterer konnte den Ball gerade noch so zur Ecke abwehren. Doch dieser Eckball brachte dann den nächsten Geniestreich der Hausherren mit sich. Damian Deinert war nach starker Hereingabe von Oliver Ott zur Stelle und erzielte am kurzen Pfosten die umjubelte 2:1-Führung für die Spielgemeinschaft. Wachau rannte nun natürlich noch wütender an wollte schnell den Ausgleich. Irgendwie hatte der Schiedsrichter in dem schnelllebigen Spiel aber vergessen, dass eine Halbzeit nur 45 Minuten hat. So lief bereits die fünfte Minute der Nachspielzeit, als die Gäste nach schöner Vorarbeit von Marlon Fischer das 2:2 machen konnten. Tim Walter erzielte mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze bereits sein 33. (!) Saisontor. Doch damit war die 1. Halbzeit immer noch nicht beendet. Nach einer Unsportlichkeit des Wachauer Kapitäns Markus Uhlig, der den Ball nach einem Freistoßpfiff heftig in Richtung der heimischen Spieler schlug, ließ sich Felix Romberg leider zu einer Tätlichkeit hinreißen und wurde schließlich mit Rot vom Platz gestellt. Danach erkannte auch der Unparteiische, dass es besser ist hier erstmal zum Pausentee zu bitten, ehe sich die Gemüter noch weiter hochschaukeln.

Mit einem Mann weniger wurde die Angelegenheit für die Heimmannschaft im 2. Durchgang natürlich nochmal deutlich schwieriger, um hier über die volle Distanz gegen den Spitzenreiter mithalten zu können. Doch man hat es ja schon ein paar Mal in dieser Saison gesehen, dass es die Spielgemeinschaft versteht, sich mit aufopferungsvollen Kampf auch in scheinbar aussichtslosen Situationen zu behaupten. Und so sollte es auch heute laufen. Man stand nun noch enger zusammen und ließ den Gästen kaum noch Raum ihr Spiel zu entfalten. Natürlich gelang es nun selbst so gut wie nicht mehr noch Offensivakzente zu setzen. Und auch Wachau hatte noch durch Tim Walter (69./gehalten), Marlon Fischer (81./vorbei) und Paul Walter (84./drüber) noch Chancen zum Sieg. Doch letztendlich gelang es der Spielgemeinschaft den Punkt über die Ziellinie zu bringen und damit reiht sich auch der TSV Wachau in die Liste der Top-5-Mannschaften ein, die gegen die „Zweite“ Punkte liegen lassen mussten.

Trotz des erneuten Paukenschlags geht es für die Spielgemeinschaft in den letzten drei Spielen aber weiterhin um den Klassenerhalt, da die Reserve des SV Post Germania Bautzen nach einem 4:0-Erfolg gegen Wehrsdorf auf drei Punkte herangerückt ist.
Autor des Beitrags: Maik


Druckversion anzeigen




Email-Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung Copyright © 1998-2020 by lsv-online.de - Alle Angaben ohne Gewähr!