HOMEPAGE ÜBER DIE ABTEILUNG FUSSBALL DES LOMNITZER SPORTVEREINS E.V. – KREISLIGA WESTLAUSITZ, STAFFEL I
 DER LSV AUCH AUF FACEBOOK
Herzlich Willkommen auf unserer Website!
Letztes Spiel Herren
So 10.11.2019, 14:00 Uhr
Kreisliga Westlausitz
12.Spieltag
SpG Lomnitz/SGG II
TSV 1859 Wehrsdorf
2
2
 
Nächstes Spiel Herren
Sa 16.11.2019, 11:30 Uhr
Kreisliga Westlausitz
13.Spieltag
SV Oberland Spree II
SpG Lomnitz/SGG II
 
Aktuelle Tabelle Herren
 TEAM SP   PKT
 1  Bischofswerda II 12 29
 2  Arnsdorf 12 28
 3  Hochkirch 12 25
 4  Ottendorf-O. 12 23
 5  Wehrsdorf 11 23
 6  Kubschütz 12 20
 7  Wilthen 12 17
 8  Bretnig-H. 12 17
 9  Großröhrsdorf II 10 16
 10  Neukirch 12 15
 11  SV Bautzen 12 15
 12  Gaußig/Göda 12 12
 13  Frankenthal 11 9
 14  OL Spree II 11 6
 15  Lomnitz/SGG II 12 5
 16  PG Bautzen II 11 5
» KOMPLETTE TABELLE
 
Aktuelle Tabelle Frauen
 TEAM SP   PKT
 1  Großh./Bretnig 15 40
 2  Pirna-Copitz 15 39
 3  Deutschbaselitz 15 24
 4  Frankenthal 15 12
 5  1. FC Pirna 15 11
 6  Lomnitz 15 7
» KOMPLETTE TABELLE
 
Aktuelle Fotoserien
29.09.19
A-Junioren - SpG Weißenberg
25 Bilder von
Maik Pyrek
28.09.19
FSV Bretnig-Hauswalde - Herren
16 Bilder von
Maik Pyrek
28.09.19
SG Großnaundorf -
F-Junioren
27 Bilder von
Maik Pyrek
Neu: Einige, redaktionell nicht bearbeitete Fotos, werden ausschließlich auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht!
» KOMPLETTE FOTOGALERIE
 
Surf-Tipp
SG Großnaundorf:
Ausgewählte
Links zu
Ergebnissen und
Tabellen unseres
benachbarten
Partnervereins
 
Herren:   » Kreisoberliga
» Kreispokal
Ergebnis-Links zu Spielgemein-
schaften bei denen die SGG der
federführende Verein ist, findet
Ihr unter dem Menüpunkt:
» Externe Spielgemeinschaften
 
» HOMEPAGE | » FACEBOOK
 
WICHTIGE INFORMATIONEN: » IMPRESSUM | » DATENSCHUTZERKLÄRUNG | » LSV-MITGLIEDSCHAFT | » LSV-KONTAKTE
Allgemein:
» Startseite/News
» News-Archiv
SAISON 2019/2020
Herren:
Spielgemeinschaft
mit Großnaundorf II
» Spielplan LSV
» Aktuelle Tabelle
» Saisonstatistiken
» Torschützen
D-Junioren:
Spielgemeinschaft
mit Großnaundorf II
» Spielplan LSV
» Aktuelle Tabelle
» Saisonstatistiken
» Torschützen
E-Junioren:
» Spielplan LSV
» Aktuelle Tabelle
» Saisonstatistiken
» Torschützen
F-Junioren:
» Spielplan LSV
» Aktuelle Tabelle
» Torschützen
G-Junioren:
» Newsmeldungen
SPIELJAHR 2019
Frauen:
» Spielplan LSV
» Aktuelle Tabelle
» Saisonstatistiken
» Torschützen
Alte Herren:
Spielgemeinschaft
mit Großnaundorf
» Spielplan 2019
WEITERE INHALTE
Externe Spiel-
gemeinschaften:
» Übersicht
Multimedia:
» Fotogalerie
» LSV-TV
» Downloads
Sonstiges:
» Testspiele
» Waldsportpark
» Endplatzierungen
» Eishockey-Special
Archiv:
» Ergebnisse
» Tabellen
» Torschützen
» Statistiken
» Sonstiges
 
Eisheinze trafen ehemaligen Lomnitzer Eishockeytrainer Reiner E. Seib


Special: Eishockey bei Traktor Lomnitz 03.08.2011, 22:28 Uhr
Im März dieses Jahres kam es für drei Mitglieder des Eislöwen-Fanclubs Lomnitzer Eisheinze (Mario Dreßler, Marcel Lindner und Maik Pyrek) in Bremerhaven zu einem unverhofften Treffen mit einem ehemaligen Lomnitzer Trainer.

Am Rande der Eishockey-Playoffs in der 2. Bundesliga zwischen den Fischtown Pinguins Bremerhaven und den Dresdner Eislöwen stellte sich uns ein gewisser Reiner E. Seib vor. Der inzwischen über 70jährige erzählte, dass er von 1966 bis 1968 Trainer der Eishockey-Schülermannschaft der BSG Traktor Lomnitz war und in dieser Zeit beachtliche Erfolge feiern konnte. So besiegten die Lomnitzer Jungs Gegner wie Karl-Marx-Stadt, Zittau oder sogar aus dem tschechischen Teplice und Ústí nad Labem. Auch gegen DDR-Größen wie Dynamo Berlin schlug man sich wacker. Trotz schlechter Trainingsbedingungen sowie Neid und Missgunst größerer Vereine, gelang es der BSG Traktor Lomnitz damals in kurzer Zeit sportlich von sich reden zu machen.

Der aus Zittau stammende, ehemals selbst aktiv spielende und 1963 mit der Ehrennadel des Deutschen Eislaufverbandes ausgezeichnete Reiner E. Seib, gab Anfang 1968 allerdings aufgrund der widrigen Umstände auf und siedelte in die BRD über, wo er dem Eishockeysport aber treu blieb und unter anderem Trainer beim EHC Bremerhaven in der damaligen Regionalliga war. Auch sein Sohn Jirko Seib wurde Eishockeyspieler und spielte in den 80iger und 90iger Jahren in der 2. Bundesliga u.a. für Selb, Bayreuth und Hannover. Heute ist er ebenfalls Trainer einer Schülermannschaft und zwar beim ECC Preussen Juniors Berlin.

Reiner E. Seib überließ uns Lomnitzern noch einige Zeitungsausschnitte, Briefe und sogar ein original Spielformular aus der damaligen Zeit, welche wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Wer weiteres Material wie Fotos, Ergebnisse oder Zeitungsberichte von der kurzen Lomnitzer Eishockey-Ära hat, kann sich gerne bei den Lomnitzer Eisheinzen melden, damit wir diese Zeit weiter aufarbeiten und für zukünftige Generationen in Erinnerung halten können.

» Zeitungsbericht 1
» Zeitungsbericht 2
» Spielformular Dynamo Berlin vs. Traktor Lomnitz
» Zeitungsbericht 3
» Zeitungsbericht 4
» Zeitungsbericht 5
» Zeitungsbericht 6
» Zeitungsbericht 7
» Zeitungsbericht 8
» Sohn Jirko Foto 1
» Sohn Jirko Foto 2
Autor des Beitrags: Maik


Email-Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung Copyright © 1998-2019 by lsv-online.de - Alle Angaben ohne Gewähr!
Eisheinze trafen ehemaligen Lomnitzer Eishockeytrainer Reiner E. Seib


Special: Eishockey bei Traktor Lomnitz 03.08.2011, 22:28 Uhr
Im März dieses Jahres kam es für drei Mitglieder des Eislöwen-Fanclubs Lomnitzer Eisheinze (Mario Dreßler, Marcel Lindner und Maik Pyrek) in Bremerhaven zu einem unverhofften Treffen mit einem ehemaligen Lomnitzer Trainer.

Am Rande der Eishockey-Playoffs in der 2. Bundesliga zwischen den Fischtown Pinguins Bremerhaven und den Dresdner Eislöwen stellte sich uns ein gewisser Reiner E. Seib vor. Der inzwischen über 70jährige erzählte, dass er von 1966 bis 1968 Trainer der Eishockey-Schülermannschaft der BSG Traktor Lomnitz war und in dieser Zeit beachtliche Erfolge feiern konnte. So besiegten die Lomnitzer Jungs Gegner wie Karl-Marx-Stadt, Zittau oder sogar aus dem tschechischen Teplice und Ústí nad Labem. Auch gegen DDR-Größen wie Dynamo Berlin schlug man sich wacker. Trotz schlechter Trainingsbedingungen sowie Neid und Missgunst größerer Vereine, gelang es der BSG Traktor Lomnitz damals in kurzer Zeit sportlich von sich reden zu machen.

Der aus Zittau stammende, ehemals selbst aktiv spielende und 1963 mit der Ehrennadel des Deutschen Eislaufverbandes ausgezeichnete Reiner E. Seib, gab Anfang 1968 allerdings aufgrund der widrigen Umstände auf und siedelte in die BRD über, wo er dem Eishockeysport aber treu blieb und unter anderem Trainer beim EHC Bremerhaven in der damaligen Regionalliga war. Auch sein Sohn Jirko Seib wurde Eishockeyspieler und spielte in den 80iger und 90iger Jahren in der 2. Bundesliga u.a. für Selb, Bayreuth und Hannover. Heute ist er ebenfalls Trainer einer Schülermannschaft und zwar beim ECC Preussen Juniors Berlin.

Reiner E. Seib überließ uns Lomnitzern noch einige Zeitungsausschnitte, Briefe und sogar ein original Spielformular aus der damaligen Zeit, welche wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Wer weiteres Material wie Fotos, Ergebnisse oder Zeitungsberichte von der kurzen Lomnitzer Eishockey-Ära hat, kann sich gerne bei den Lomnitzer Eisheinzen melden, damit wir diese Zeit weiter aufarbeiten und für zukünftige Generationen in Erinnerung halten können.

» Zeitungsbericht 1
» Zeitungsbericht 2
» Spielformular Dynamo Berlin vs. Traktor Lomnitz
» Zeitungsbericht 3
» Zeitungsbericht 4
» Zeitungsbericht 5
» Zeitungsbericht 6
» Zeitungsbericht 7
» Zeitungsbericht 8
» Sohn Jirko Foto 1
» Sohn Jirko Foto 2
Autor des Beitrags: Maik